Skip to main content

Beef Jerky selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Was in Deutschland erst seit kurzem Trend ist gehört in Amerika schon fast zur Tradition. Beef Jerky ist mittlerweile nahezu in jeder Handelskette erhältlich. Einziges Manko: es ist echt teuer bzw. in größeren Mengen fast unbezahlbar. Was die Meisten allerdings nicht wissen – Beef Jerky kann man auch ganz einfach selber machen. Und die Herstellungskosten sinken dabei um ein Vielfaches. Doch geschmacklich gibt es hier keine großen Unterschiede. Eher im Gegenteil. Unterm Strich ist das Ganze wahrscheinlich auch noch gesünder. Man weiß genau woher das Fleisch kommt und man selber die Wahl, auf welche Zutaten man zurückgreift. Wie du Beef Jerky selber machen kannst und was du dafür alles benötigst, erfährst du in diesem Beitrag!

So kannst du Trockenfleisch selber machen

Beef Jerky ist auch unter dem Synonym Trockenfleisch bekannt. Denn Beef Jerky ist letztendlich nicht anderes als getrocknetes Fleisch. Das Trockenfleisch kann man auf 2 verschiedenen Wegen zubereiten. Entweder im Backofen oder mitsamt eines Dörrautomaten. Der Dörrautomat hat viele Vorteile. Über den verlinkten Beitrag erfährst du mehr darüber. Dörrgeräte eignen sich nicht nur hervorragend für das Trocknen von Fleisch sondern auch von Obst oder Gemüse. Des weiteren benötigst du natürlich das richtige Fleisch. Hier eignet sich Rindfleisch von guter Qualität. Zuletzt bedarf es einer leckeren Marinade, die dem Geschmack entspricht. Hier ist man völlig frei in der Wahl und kann zwischen zahlreichen Variationen entscheiden. Egal ob scharf, mild oder ein klassischer Barbecue Geschmack – im Internet gibt es hierfür zahlreiche Beef Jerky Rezepte. Dafür kannst du einfach mal hier bei Chefkoch vorbeischauen. Also hier noch mal kurz im Überblick:

  • qualitativ hochwertiges Rindfleisch
  • ein leckeres Marinaden Rezept
  • Backoffen / am Besten Dörrautomat

Die Vorbereitungen um Beef Jerky selber zu machen

Beef Jerky selber zu machen ist keine große Kunst. Es gibt nur wenige Schritte, die dich vom leckeren Trockenfleisch trennen. Um sicher zu gehen, dass nichts schief läuft, befolge einfach folgende Schritte.

  • Schritt 1: Nimm 1 Kg Rindfleisch und schneide dieses in möglichst dünne Streifen.
  • Schritt 2: Lege das Fleisch anschließend in deine hergestellte Marinade ein. Ein Liste mit Beef Jerky Rezepten / Marinaden haben wir dir ja bereits verlinkt. Unser Lieblings-Rezept findest du weiter unten.
  • Schritt 3: Lass das Fleisch ca. 4 bis 8 Stunden in der Marinade einwirken
  • Schritt 4: Lass das Fleisch ca. 45 Grad zwischen 6 bis 9 Stunden trocknen

Zubereitung mit einem Dörrautomat

Wir empfehlen ganz klar die Zubereitung mit einem Dörrautomat. Zum einen ist es hier möglich mehr Trockenfleisch selber zu machen, als mit einem herkömmlichen Backofen. Je nach Dörrgerät hat man teilweise bis zu 7 Fächer, in welchen man das Fleisch auslegen kann. Nachdem man das Fleisch vorbereitet hat (in feine Streifen geschnitten und in Marinade eingelegt), kann man das Fleisch ganz einfach in den vorgesehenen Behältern auslegen. Hier solltest du allerdings darauf achten, dass zwischen den Fleisch-Stückchen genug Platz vorhanden ist, damit die Luft im Dörrgerät einwandfrei zirkulieren kann. So wird letztendlich das beste Ergebnis gewährleistet. Der Dörrautomat benötigt in der Regel zwischen 4 bis 10 Stunden. Du kannst nach 5 Stunden schon mal hin und wieder nachschauen, ob das Fleisch schon soweit ist. Ansonsten gibt es beim Dörrvorgang eigentlich nicht viel zu beachten. Der Vorteil ist hier vor allem auch, dass man das Fleisch einfach vor sich hin dörren lassen kann und nicht wie beim Backofen erst noch wenden muss. Falls du Beef Jerky selber machen und dabei einen Dörrautomaten nutzen möchtest, können wir dir dieses Gerät besonders empfehlen:

Video Schritt für Schritt Anleitung zum Beef Jerky selber machen

Zubereitung mit dem Backofen

trockenfleisch selber machenWir empfehlen das Fleisch nicht über 45 Grad trocknen zu lassen. Es gibt viele Backöfen, die allerdings nicht in der Lage sind eine Temperatur von unter 50 Grad zu ermöglichen. Wir haben selber noch keine Erfahrungen mit dem Trocknen via Backofen gemacht aber im Internet sieht man häufig, dass man die Backofen-Tür einfach einen Spalt offen lassen soll, während man das Fleisch trocknet. Das Trocknen ist im Backofen grundsätzlich ebenfalls möglich. Doch bedenke hierbei auf jeden Fall, dass du das Fleisch nach ca. 3 Stunden wenden solltest. Ansonsten wirst du keine gleichmäßige Trockung beim Fleisch erreichen. Nach ca. 6 Stunden sollte das Fleisch dann fertig sein. Vergiss nicht das Fleisch noch ca. 1 Stunde abkühlen zu lassen. Der Geschmack und die Konsistenz gleicht dem Beef Jerky, welches einem aus dem Einzelhandel bekannt ist. Mit dem Dörrautomat geht es zwar noch besser aber mit dem Backofen ist es auch durchaus möglich!

Fazit: Beef Jerky selber machen

Und das war es auch eigentlich schon. Wie du sehen kannst, ist es keine große Kund Trockenfleisch selber zu machen. Wir bevorzugen die Variante mit Dörrautomaten. Allein, weil man mit dem Gerät auch viele andere tolle Sachen machen kann. Aber du kannst es natürlich auch erst einmal mit dem Backofen ausprobieren. Wichtig ist nur, dass du nicht vergisst das Fleisch zu wenden, wenn du mit dem Backofen das Fleisch trocknest. Wenn du das Fleisch mit einem Dörrautomaten selber trocknen möchtest, aber noch kein Gerät hast, dann lies dir auf jeden Fall unseren Beitrag zum Dörrautomat Test 2017 durch. Hier stellen wir neue und empfehlenswerte Produkte vor. Vielleicht interessiert dich ja auch unsere Rezeptesammlung von Dörrautomaten. Alles in allem hoffen wir, dass wir dir mit unserem Beitrag zum Thema Beefy Jerky selber machen weiterhelfen konnten!

Beef Jerky selber machen – Schritt für Schritt Anleitung
Hinterlasse ein Feedback