Skip to main content

Reiskocher Test 2017 – Die besten Reiskocher im Test

richtig reis kochenReis eignet sich als ideale Beilage zum Mittagessen. Alle möglichen Nahrungsmittel lassen sich gut mit Reis kombinieren und im Internet gibt es unzählige Reis-Rezepte. Auch die Arten von Reis sind sehr vielseitig und können komplett unterschiedlich schmecken. So gibt es beispielsweise couscous, Naturreis, schwarzer- oder den klassischen Basmati Reis. Doch eines haben alle Reis-Sorten gemeinsam. Die Zubereitung kann sehr lästig sein. Zum einen benötigt man immer viel Geschirr beim Kochen von Reis. Zum anderen muss man immer aufpassen, dass nichts überkocht und sich neben den anderen Lebensmitteln, die man am Zubereiten ist, auch auf den Reis fokussieren. Außerdem variiert fast jedes Mal das Ergebnis vom Reis. Wer häufig Reis zubereitet kennt das sicherlich. Egal wie oft man diesen zubereitet, jedes mal hat man das Gefühl dass die Konsistenz wieder ein wenig anders ist – sowie auch der Geschmack. Ein Reiskocher kann hier definitiv Abhilfe schaffen und ist eine echte Bereicherung für die Küche. Vor allem für diejenigen, die häufig Reis essen, wie z.B. wir, zahlt sich so ein Reiskocher sehr schnell aus! Wir möchten auf die Nutzung des Reiskochers auf jeden Fall nicht mehr verzichten (auch wenn der Reis im Topf noch ein wenig besser schmeckt, da man hier besser mit Knoblauch und Gewürzen arbeiten kann). Doch der Arbeits- und Zeitaufwand ist das uns alle Male wert! Doch welchen Reiskocher benutzen wir bzw. welches Gerät empfiehlt sich? Das erfährst du im Folgenden in unserem aktuellen Reiskocher Test 2017!

Unser Reiskocher Testsieger – Reis kochen mit Tupperware

tupperware reiskocherFür den ein oder anderen mag die Zubereitung durch die Strahlung der Mikrowelle vielleicht nicht in Frage kommen, dennoch kann man das Gute Ergebnis nicht abstreiten. Wir sind ein absoluter Fan von dem Tupperware Reiskocher. Die Reinigung ist denkbar einfach. Man kann den Kocher ganz einfach in der Geschirrspülmaschine reinigen. Aber auch auf die schnelle lässt sich die Tupperware ganz einfach reinigen. Das Fassungsvermögen reicht vollkommen aus um Reis für eine sehr große Familie zuzubereiten. Der Prozess ist ganz einfach: eine Tasse mit Reis füllen, in den Behälter geben, 2 Tassen Wasser, Deckel drauf und ab in die Mikrowelle. Nach ca. 10 Minuten erhält man einen fertigen Reis, den man lediglich abkühlen lassen sollte. Anschließend ist dieser verzehrfertig. Der Behälter lässt sich ideal verstauen und nimmt kaum Platz im Küchenschrank weg, was ebenfalls ein Pluspunkt ist. Ein weiterer dicker Pluspunkt im Reiskocher Test: wo keine Technik, dort auch kein Defekt. Es ist nahezu unmöglich, dass der Tupperware Reiskocher den Reis aufgibt. Wir haben nun bereits nach über 2 Jahren auf jeden Fall noch keine Komplikationen festgestellt oder jemals etwas von anderen in dieser Richtung gehört. Reiskocher die mit Strom betrieben werden und ihre eigene Technik haben, haben sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung bzw. Vorteile. Aber hier liest man auch häufig etwas von technischen Defekten oder Komplikationen. Das hängt aber natürlich auch von der Qualität des jeweiligen Gerätes ab. Aber aus genannten Gründen fällt unsere Wahl und Entscheidung des Testsiegers im Reiskocher Test auf das Modell von Tupperware!

Der Tupperware Reiskocher ist so ziemlich für jeden geeignet, der auf der Suche nach einem Reiskocher ist und keine Probleme damit hat, sein Essen in einer Mikrowelle zuzubereiten. Die Anschaffung ist in der Regel vor allem langfristig, da die technische Anfälligkeit nicht wie bei anderen Geräten vorhanden ist. Für uns der persönliche Reiskocher Testsieger und eine klare Kaufempfehlung!

Beliebte Reiskocher bei Experten & Kunden (nicht selber getestet)


Tatsächlich breiten sich schon bemerkenswert viele namhafte Marken aus dem deutschsprachigen Elektrosegment soweit aus, dass sie nunmehr auch in diesem Bereich zunehmend Fuß fassen. Auf Amazon gibt es ein paar verschiedene Modelle, die innerhalb weniger Tage versandfertig sind und den eigenen Haushalt binnen kürzester Zeit um ein wertvolles Mitglied ergänzen werden. Hier bekommst Du nun quasi die Top 3 aus unseren Recherchen vorgestellt, die einen besonders guten Eindruck bei Kunden & Experten gemacht haben. Hier handelt es sich um eher klassische Reiskocher – nicht wie bei der Tupperware aus dem Reiskocher Test.

Arendo Reiskocher

Beginnend mit dem Arendo zeigt sich, dass auch hier auf ein möglichst großes Arendo Reiskocher EdelstahlFassungsvolumen Wert gelegt wird. Das gesamte Gerät ist aus Edelstahl gefertigt, der Innentopf aus Aluminium. Zusätzlich zum Reiskocher erhält man hier praktisches Zubehör, wie etwa einen Dampfgaraufsatz oder auch einen eigenen Kochbehälter. Um die technischen Details einmal kurz zu nennen: Der Kocher hat ein Fassungsvermögen von 1,5 Liter. Die Leistung beläuft sich auf 400 Watt. Ein Überhitzungs- und Trockenschutz sorgen für die nötige Sicherheit sowie das ideale Ergebnis vom Reis. Des weiteren befinden sich am Gerät Kontrolllampen, die Auskunft über Kochen und Warmhalten geben.

Russell Hobbs

Russell Hobbs 19750-56Der Reisgarer von Russell Hobbs ist ein sogenannter Steamer. Also ein Gargerät, das diesen Vorgang vollzieht, indem Wasser verdünstet wird. Ein Loch im Glasdeckel sorgt dafür, dass dieser Dunst entweichen kann, ähnlich wie bei dem Mikrowellen Reiskocher. Auch hier erhält man Zusatzstücke, wie etwa ein Aufsatzsieb, das aus Kunststoff besteht. Hier die groben Details: Das Fassungsvermögen liegt bei 1,8 Liter. Hier kann man also problemlos Reis für die gesamte Familie zubereiten. Die Leistung liegt hier bei 700 Watt. Des weiteren schmückt das Gerät eine sehr nützliche Funktion. Und zwar wechselt das Gerät automatisch in die Funktion des Warmhaltens, sobald der Reis fertig gegart ist!

Tristar RK-6126

Mit dem Tristar Reiskocher RK-6126 setzt man nicht nur auf ein preisgünstiges Verhältnis. Ein persischer Reiskocher macht die Vielseitigkeit vor und dieser Produkt greift dies gekonnt auf. Erhältlich in verschiedenen Größenoptionen kann man sich hier ganz daran orientieren, was für eine Reismenge regelmäßig bewältigt werden soll. Auch hierbei handelt es sich um ein Gerät, das den Reis mittels Wasserdunst zubereitet. Auch hier möchten wir noch mal kurz die technischen Details nennen: Das Gerät hat ein Fassungsvermögen von einem Liter, was damit das kleinste Fassungsvermögen ist von den vorgestellten Produkten. Die Leistung liegt bei 500 Watt und die Kontrolllampe gibt Auskunft über die aktuelle Lage. Anti-Rutsch-Füße sowie ein Trockenschutz sorgen außerdem für die nötige Sicherheit!

Alle drei Reiskocher verfügen über eine Warmhaltefunktion sowie über einen herausnehmbaren Innentopf. Diese sind allesamt tauglich für die Spülmaschine und natürlich antihaftbeschichtet.

Abseits von unserem Reiskocher Test: Ratgeber, Infos und Kaufkriterien

Besonders Haushalte, in denen mit gewisser Regelmäßigkeit Reis auf den Speiseplan kommt, erfreuen sich an einem eigenen Reiskocher. Doch auch abseits solcher Gegebenheiten freuen sich die Geräte aus dem asiatischen Raum an immer mehr Beliebtheit. Mittlerweile gibt es einen breiten Markt dieser Haushaltsgeräte, der aufgrund zunehmender Aufmerksamkeit auch noch stetig wächst.

Funktion des Reiskochers

testkriterienDabei unterscheiden sie sich oft nicht nur in Optik, sondern auch ein klein wenig an der Handhabe. Eines haben aber alle Reiskocher gemeinsam: Sie funktionieren allesamt nach einem unfehlbaren Prinzip. Zunächst wird der Reis mit einer entsprechenden Menge an kaltem Wasser in den Topf des Geräts gegeben, danach erhitzt sich dieses automatisch auf 100°C. Je nach Einfüllmenge variiert diese Zeit zwischen 10 und 30 Minuten, danach schaltet sich der Erhitzungsprozess ab und das Küchengerät hält seinen Inhalt warm, sofern es über diese Funktion verfügt. Ein im Inneren eingebauter Magnet sorgt hier dafür, dass die Temperatur überwacht wird und kein Abfall davon geschieht. Die Funktionsweise bei der Tupperware wurde ja bereits in unserem Reiskocher Test deutlich.

Was für Vorteile bringt es, einen Reiskocher zu besitzen?

Einige Vorteile wurden im Reiskocher Test sicherlich schon deutlich. Zunächst einmal steht ohne Frage der klare Vorteil im Raum, dass mit einem derartigen Gerät nie wieder die Zubereitung von Reis danebengehen kann. In der Zeit, während die Beilage ganz von alleine fertig wird, kann man sich getrost anderen Punkten widmen, die ebenfalls mit dem Speiseplan zu tun haben. Ist das Küchenmobiliar mit einer Warmhaltefunktion ausgestattet, hat man über mehrere Stunden hinweg frischen Reis, der nicht pappig wird und sofort aus dem Topf heraus gegessen werden kann.

Der dabei stattfindende Garprozess ist energieschonend, da er dementsprechend beschleunigt wird und der Großteil der auf dem Markt erhältlichen Geräte ohnehin darauf ausgerichtet ist, einen geringen Energieverbrauch zu erzielen.

Die Innentöpfe der Reiskocher sind in der Regel aus Metall hergestellt. Bei hochwertigen Produkten liegt zusätzlich eine Teflonbeschichtung vor. Dadurch haftet der Reis nicht an, die Töpfe sind antihaftbeschichtet und lassen sich auch dementsprechend einfach reinigen.

Reis für die ganze Familie

reis für ganze familie KopieNeben kleinen Spielereien, wie etwa eigene Brotrezepte, die man mit einem eigenen Reisgarer umsetzen kann, verfügen die Geräte stets über ein hohes Fassungsvermögen. Dieses muss nicht ausgefüllt werden, sollte es sich um einen Einpersonenhaushalt handeln. Allerdings können Portionen von bis zu einem Kilogramm Reis damit zubereitet werden.

Richtig Reis kochen

Es reicht nicht nur einen vernünftigen Reiskocher wie aus dem Reiskocher Test zu haben. Man muss auch damit umgehen können! Um das eigene Reisgargerät in vollem Umfang genießen zu können, sind nicht allzu viele Handgriffe notwendig. Die gewünschte Menge des Getreideprodukts wird in Cups, also Bechern, in den Reiskocher eingefüllt. Natürlich direkt nachdem man diesen ausgiebig gewaschen hat. Dadurch wird die an den Körnern zum Teil haftende Stärke abgewaschen, sowie Schmutzpartikel, die den Geschmack unter Umständen beeinträchtigen können. Stärke, die vorher nicht abgewaschen wird, hat zum Beispiel den unangenehmen Nebeneffekt, dass sich diese im Inneren des Kochbehälters einbrennt.

Solltest Du schon einmal derartige Probleme bei der Zubereitung von Reis gehabt haben, musst Du ihn in Zukunft gründlich waschen, damit das nicht mehr passieren kann.

reiskocher testDanach wird der Reis in den Behälter des Reiskochers gefüllt. Handelt es sich hier um eine Sorte, die eine lange Vorgarzeit benötigt, empfiehlt es sich, diese zunächst noch 10 bis 15 Minuten in kaltem oder auch lauwarmem Wasser einzuweichen, ehe es damit in den Topf vom Reiskocher geht. Wildreis etwa ist so eine Reissorte, für die sich diese Vorbereitung anbietet.

Befindet sich der Reis im Gerät, fügt man die benötigte Menge an Wasser hinzu. Wie viel das am Ende sein soll, kommt auf die jeweilige Reissorte an. In der Regel ist das Verhältnis von Reis zu Wasser auf der Packung angegeben. Zusätzlich dazu können je nach Vorliebe ein paar Gewürze oder frische Basilikumblätter hinzugefügt werden. Auch Fertiggewürzpackungen, die man in jedem Asiamarkt erhält, können beigemischt werden. In so einem Fall ist es wichtig, vor dem eigentlichen Garvorgang noch einmal gemütlich mit einem Löffel durch die Menge zu rühren, damit sich die Gewürze schön daruntermischen. Natürlich kann man dies auch gleich nach dem Waschen tun und den Reis mit der Mischung in den Kocher geben, ehe diesem das Wasser zugeführt wird.

Der Reiskocher wird eingeschaltet und dann kann man sich den restlichen Arbeiten in der Küche widmen, während dieser je nach Menge in einer gewissen Zeit fertig sein wird. Es kommt auf das Gerätemodell an, ob durch ein Klicken oder zum Beispiel auch durch ein Blinken angezeigt wird, dass der Reis fertig ist. Einen weiteren ausführlichen Beitrag zum Thema Reis kochen mit Reiskocher findest du hier. Hier ist noch ein nützliches Video, welches visuell veranschaulicht, wie man mit dem Reiskocher umgeht:

Reiskocher kaufen – worauf sollte man achten?

Reiskocher kaufenSollte das Gerät aus unserem Reiskocher Test nicht für dich in Frage kommen, solltest du auf jeden Fall ungefähr wissen, worauf es beim Kauf zu achten gilt. Als erstes musst Du natürlich wissen, wo das zukünftige Wundergerät platziert wird. Je nach Ausführung kann es einiges an Platz wegnehmen. Auch sollte Dir klar sein, dass man sich damit ein weiteres Topfgefäß nach Hause holt, das unter Umständen mit der Hand gereinigt werden muss. Zwar sind nahezu alle dieser Gefäße darauf ausgelegt, in den Geschirrspüler gegeben zu werden, aber wenn es schnell gehen muss und die nächste Reisportion wartet, hat man womöglich gar keine Zeit mehr, darauf zu warten. Man gewöhnt sich nämlich um einiges schneller an den Luxus, den diese Kochgeräte bieten, als einem wohl lieb ist.

Danach ist es eigentlich nur eine Frage nach Zusatzfunktionen, die man haben möchte. Dabei handelt es sich oftmals nur um Kleinigkeiten in der Funktionsweise.

Welche Unterschiede gibt es bei den einzelnen Geräten?

W-FragenZunächst einmal lässt sich zwischen vier dezidierten Produktgruppen unterscheiden. Das japanische Unternehmen Zojirushi bietet unterschiedliche Reiskocher an, die allesamt in die Luxuskategorie zuzuordnen sind. Was sie im Wesentlichen von vergleichbaren Produkten auf dem jap. Markt unterscheidet, ist ihre hohe Wattanzahl.

Viele der Zojirushi Reiskocher sind ursprünglich dafür hergestellt worden, um als Exportmodell auf dem chinesischen Markt zu fungieren. Die Preise sind oft hoch und die Lieferzeiten auch dementsprechend langfristig.

Sie besitzen eine Induktionsheizung, welche dafür sorgt, dass der Reis in einer angenehmen Temperatur warmgehalten wird. Zusätzlich dazu ist eine Timerfunktion inkludiert, durch die der Zubereitungsvorgang auch nach Wunsch erst in ein paar Stunden völlig frisch gestartet werden kann.

Die meisten der Zojirushi Reiskocher verfügen über eine eingebaute Uhr, die durch eine Sicherungsbatterie auch ohne Strombetrieb weiterfunktioniert. Das Preissegment, in dem wir uns hier befinden, beginnt bei knapp 120€ und steigt bis beinahe 400€.

Cuckoo Reiskocher

Vergleichbare Produkte zu jenen von diesem japanischen Exporthersteller bietet die südkoreanische Firma Cuckoo. Obwohl es sich auch bei einem Cuckoo Reiskocher um ein absolutes Premiumprodukt handelt, gibt es durchaus auch günstigere Varianten, die etwa bei knapp 80€ liegen. Die teuersten Produkte, die in sämtlichen Funktionen denen eines Zojirushi Reiskocher nachkommen, sind ab einem Einstiegspreis von 320€ zu erstehen.

Jeder Cuckoo Reiskocher zeichnet sich durch eine starke Robustheit, ein spezielles Design und einer gewissen Langlebigkeit aus. Zusätzlich dazu ist beinahe jedes Modell in verschiedenen Größenvarianten erhältlich, da der Lebensstil der Koreaner sehr drastisch von minimal zu äußerst luxuriös wechselt, ohne dass es eine wirkliche Gesellschaftsschicht dazwischen geht. Dementsprechend soll auch jeder koreanische Bürger mit einem noch so kleinen ihm zur Verfügung stehenden Wohnraum die Möglichkeit haben, ein solches Qualitätsprodukt zu besitzen. Einen Cuckoo Reiskocher konnten wir zwar selber noch nicht testen, möchten dies aber bald tun!

Persischer Reiskocher

persischer reiskocherAuch auf dem persischen Markt gibt es eine ähnliche Vorgehensweise. Zumindest, was die unterschiedlichen Größen betrifft. Unter dem Namen der Pars Khazar wird ein ganz besonderer persischer Reiskocher vertrieben, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er eine entsprechende Qualität für möglichst wenig Geld ermöglicht.

Der Unterschied zu verwandten Küchengeräten liegt hier darin, dass ein persischer Reiskocher allem voran dafür geeignet ist, den Reis auf eine klassisch persische Art zuzubereiten. Hierbei wird die sogenannte Tahdig-Methode eingesetzt, durch welche eine goldene Kruste um den luftigen Reis herum entsteht.

Bereits ab 95€ beginnen hier die Einsteigermodelle. Die teuersten kommen auf knapp 150€. Allerdings macht sich die Preiseinsparung auch stark bei der Optik bemerkbar. Der Stärkeregler etwa besteht oftmals aus einem Kunststoffrad und die einzelnen Geräte werben damit, dass Basmati-, Jasmin- sowie Sadri Reis perfekt mit einem persischen Reiskocher gelingen würde. Dabei existieren etliche mehr Reissorten und Kundenberichte scheiden sich hier entsprechend, wenn es darum geht, wie hochwertig das Preis-Leistungs-Verhältnis hier wirklich ist.

Wir haben damit nun also ein eindeutiges Luxusgerät mit dem Zojirushi Reiskocher, ein entsprechendes Durchschnittsgerät mit dem persischen Reiskocher sowie ein Durchschnittsgerät, das für sozusagen jeden Haushalt die optimale Ausstattung ermöglicht, durch den Cuckoo Reiskocher. Als letztes gibt es noch eine vierte Variante; den Mikrowellen Reiskocher. Sozusagen eine Low-Budget Variante für jeden, der es gerne gemütlich hat, aber keine hohen Summen für einen richtigen Reiskocher ausgeben möchte. Die fernöstlichen Geräte werden wir uns in naher Zukunft in einem weiteren Reiskocher Test wahrscheinlich auch mal genauer ansehen!

Mikrowellen Reiskocher

mikrowellen ReiskocherBei einem Mikrowellen Reiskocher handelt es sich um einen Kunststoffbehälter, der den Reis knackig und feucht hält, nachdem er, dem Namen entsprechend, in der Mikrowelle zubereitet worden ist. Jenes Behältnis ist spülmaschinengeeignet und mit einem eigenen Dampfventil ausgestattet, damit der entstehende Dunst auch aus dem Gefäß abgeleitet werden kann. Durchschnittlich 10 bis 20 € kostet ein solcher Mikrowellen Reiskocher. Ein sehr hochwertiges Produkt wie die Tupperware im Reiskocher Test kostet natürlich etwas mehr. Wir hatten schon einige Mikrowellen Reiskocher im Test oder das Gerät von Tupperware ist definitiv unser Mikrowellen Reiskocher Testsieger.

Grundsätzlich lassen sich also spezifischen Vorteile der vier jeweiligen Produktgruppen festhalten:

Zojirushi Reiskocher

  • Hochwertige Luxusprodukte
  • Induktions- und Timerfunktion
  • „Zweckentfremdung“ für Brot etc. möglich

Cuckoo Reiskocher

  • Verschiedene Preisklassen und Größen
  • Innerhalb Deutschlands erhältlich
  • Induktionsfunktion
  • „Zweckentfremdung“ für Brot etc. möglich

Persischer Reiskocher

  • Vergleichbar günstig
  • Innerhalb Deutschlands erhältlich
  • Meist verschiedene Kochstufen möglich
  • „Zweckentfremdung“ für Brot etc. möglich
  • Verschiedene Größen

Mikrowellen Reiskocher

  • Äußerst günstig
  • nnerhalb Deutschlands erhältlich

Wo die Koreaner mit ihrem Cuckoo Reiskocher durch die verschiedenen Größenstufen extrem punkten, spricht ein Mikrowellen Reiskocher natürlich die Gelegenheitskocher mehr an, bei denen der Reis womöglich andernfalls nicht ganz kooperieren möchte. Ein persischer Reiskocher hingegen ist tatsächlich ein sehr außergewöhnliches Modell, wenn man sich in diesem Segment befindet und so ein Gerät in Zukunft sein Eigen nennen möchte.

Noch ein paar Gedanken zu den asiatischen Reiskochern

Es muss nicht unbedingt mit einem Vermögen verbunden sein, dass Du dazu ausgeben musst, um Dir auch so ein Gerät in die eigenen vier Wände zu holen. Es bietet sich tatsächlich an, auf ein namhaftes Produkt aus dem asiatischen Raum umzusteigen, wenn man vorhat, langjährig auf Qualität zu setzen. Möchte man sich erst einmal durchtesten und für sich ausprobieren, ob man mit einem Reiskocher überhaupt glücklich wird und dieser den gewünschten Zweck erfüllt, ist nichts verloren, wenn man einen der drei vorgestellten dafür ausprobiert. Auch diese entwickeln sich oft zu langjährigen und qualitativen Begleitern. Lediglich die Differenz, dass hier viel über ein Dunstprogramm gefahren wird, unterscheidet sich stark vom asiatischen Ursprung.

Ein wichtiger Hinweis am Schlus

Dein Reiskocher wird durch seinen Aufbau über die Temperatur gesteuert, die er selbst misst. Unterbrich diesen Vorgang nicht, da sonst das Wasser im Behälter noch nicht vollständig vom Reis aufgesogen worden ist. Nur so erhältst Du am Ende eine optimale Qualität, wie man sie sonst wohl nur in asiatischen Küchen finden wird.

Nebenher stellst Du so auch sicher, dass keine Flüssigkeit aus dem Gerät entweichen kann und es zu keinen Schäden am Gerät selbst kommen kann.

Was dich außerdem interessieren könnte:

Abschließend zum Reiskocher Test & Ratgeber

Alles in allem haben wir so ziemlich alles zum Thema erwähnt, was wir wichtig für die Anschaffung eines Reiskochers halten. Falls du wissen möchtest, wie wir am Besten Reis kochen, dann schau dir unseren Beitrag zum Thema „richtig Reis kochen“ an. Wir können außerdem auch sehr die Rezeptesammlung empfehlen, die wir dir noch verlinkt haben. Die Reiskocher die wir vorgestellt haben machen auf jeden Fall insgesamt einen sehr soliden und empfehlenswerten Eindruck. Das haben auch diverse Testberichte & Erfahrungsberichte gezeigt. Aber wie bereits erwähnt ist unser Favorit der Reiskocher von Tupperware, da diese Art der Zubereitung weitere Vorteile hat, welche Zeit, Kosten und Arbeit sparen. Wir können aber auch verstehen, wenn es Leute gibt, die gänzlich auf Mikrowellen verzichten. Hier bietet sich dann natürlich ideal einer der anderen Reiskocher an. Falls du noch irgendwelche Fragen zu dem Thema hast, dann kannst du diese gerne in die Kommentare stellen. Wir hoffen wir konnten dir mit unseren Reiskocher Test und Ratgeber behilflich sein!


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

💝 Stelle uns jetzt unten in den Kommentaren deine Fragen!